Rodena - Be Saarlouis - Be-SLS.de - RODĒNA - Rodene - RODENA Theologisch-Historischer Verein Saarlouis-Roden - rodena.de - www.rodena.de - Infos rund um Saarlouis Roden
bib.rodena.de

 

26. Juni 2017

Sanierung Kreisverkehrsplatz am Arbeitsamt Saarlouis

Die Sanierung beinhaltet unter anderem die Erneuerung der Fahrbahnoberfläche des Kreisverkehrsplatzes einschließlich der Zu- und Ausfahrten. Um den Verkehrsfluss weitgehend aufrecht zu erhalten, wird die Sanierung der Fahrbahnoberfläche in zwei Bauabschnitten ausgeführt. Beim ersten Bauabschnitt werden die Wallerfanger- sowie die Kaiser-Wilhelm-Straße voll gesperrt und die Metzer- sowie die Lothringer Straße halbseitig gesperrt. Die noch offen bleibenden Zu- und Ausfahrten der Metzer-, Lothringer- und Ludwigsstraße werden über Ampelanlagen gesteuert. Im zweiten Bauabschnitt werden die Wallerfanger-, Lothringer- sowie die Ludwigsstraße voll gesperrt und die Metzer- und die Kaiser-Wilhelm-Straße halbseitig gesperrt. Auch im zweiten Bauabschnitt werden die offen bleibenden Zu- und Ausfahrten der Metzer- und Kaiser-Wilhelm-Straße über Ampelanlagen gesteuert. Die Sperrung für den ersten Bauabschnitt wird voraussichtlich am 10. Juli eingerichtet. Ab dem 26.06. werden vora ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Sanierung, Termin


 



26. Juni 2017

FDP Kreisverband Saarlouis wählt Patrizia Zimmer zur neuen Kreisvorsitzenden

Der FDP Kreisverband Saarlouis hat am 23.06.2017 in bester Stimmung und unter reger Teilnahme von Gästen aus anderen Kreisen und des Landesvorsitzenden, Oliver Luksic, seinen Kreisparteitag mit Vorstandswahlen in Roden abgehalten. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde Patrizia Zimmer zur neuen Kreisvorsitzenden gewählt. „Für dieses Vertrauen bedanke ich mich herzlich, die Freien Demokraten im Kreis Saarlouis sind mit dem neuen Vorstand bestens aufgestellt. Wir werden mit der uns eigenen guten Stimmung in Saarlouis den Bundestagswahlkampf angehen und die Direktkandidatin des Wahlkreises Saarlouis-Merzig-Wadern, Kirsten Cortez, unterstützen. Die Liberalen haben an sich gearbeitet und sind eine moderne Partei geworden. Unsere liberale Stimme wird auch im Saarland gebraucht!“ Dem neuen Vorstand gehören als Stellvertreter Norman Cappel, Florian Zipfel und Ralf Bock an. Als Schatzmeister wurden Jan Reiter und als Schriftführer Götz Kehl wiedergewählt. Die Beisitzer Sabine Reiter und Dr. Gerhard Kaestle, (Dillingen), Ralph Wolf und Karin Mollet-Behnke (Wadgassen), Andreas Hemmerling und Kirsten Cortez (Saarlouis) sowie Jürgen Oberhammer (Überherrn) komplettieren das Vorstandsteam. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, FDP, Politik


 

24. Juni 2017

Feierliche Übergabe der 170 Mini-Sportabzeichen

Stolz blicken wir auf die Kinder der Kindertagesstätte Steinrausch, die an der Aktion „Minisportabzeichen“ teilgenommen haben. Die letzten Wochen standen unter dem Motto „Minisportabzeichen - alle machen mit“. Täglich konnte man beobachten, wie die Kinder übten und trainierten, um dann den Sprint- und Hindernissparcours zu meistern, der sie zum Erwerb des Mini- Sportabzeichen führte. Mit viel Engagement und Spaß bewegten sich die Kinder, konzentrierten sich und zeigten Ausdauer und Geschicklichkeit. Alle haben es geschafft. 170 Kinder können sich nun über eine Urkunde und eine Medaille des Landessportverbandes freuen. Mit der feierlichen Übergabe der Minisportabzeichen und der dazugehörigen Medaillen haben wir unsere Nachwuchssportler geehrt. Nun heißt es weitertrainieren, wenn es im nächsten Jahr wieder heißt „Minisportabzeichen - alle machen mit“ „Unsere Erzieherin hat ganz viel mit uns geturnt, hat uns eine Bewegungsgeschichte vorgelesen. So konnten wir uns aufwärmen und unsere „Reise“ zum Mini-Sportabzeichen kennenlernen. Mit viel Mut, Geschick, Kraft und vor allem Spaß, ging es los. Balancieren, klettern, werfen, fangen, erklimmen, und vieles mehr, mussten wir in unserem Parcours meistern.“, so die Kinder. Foto: Cornelia Theobald - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Mini-Sportabzeichen


 

Portaltipp
Durch die Taschenuhren wurden die Zeitmesser mobil. Hier eine kleine Infoseite zu dem Meilenstein der Entwicklung.
  weiter
 


24. Juni 2017

Ludwigs Kids-Treff zur Ausstellung „Saarart11“ im Museum Haus Ludwig

Am Sonntag, 02. Juli 2017, findet anlässlich der Ausstellung „Saarart11“ von 14 bis 17 Uhr wieder ein Kinder- und Familienfest statt. Das Lokale Bündnis für Familie in Saarlouis hat in Zusammenarbeit mit dem Museum Haus Ludwig ein umfangreiches und attraktives Programm für die ganze Familie rund um die Ausstellung zusammengestellt. Die kleinen und großen Besucher können an einer Fotoreise um die Welt teilnehmen, mit Farben experimentieren, Tattoos malen oder am Suchspiel teilnehmen. Für das leibliche Wohl sorgt La Tienda und Globus Saarlouis. Um 17 Uhr schließt dann das Museum Haus Ludwig mit der Ausstellung Saarart11 und eröffnet am 03. September 2017 in seinen neuen Räumen in der Kaserne VI. Ludwigs Kids-Treff im Museum Haus Ludwig wird veranstaltet vom Lokalen Bündnis für Familie Saarlouis (La Tienda, Abt. Familie und Soziales der Kreisstadt Saarlouis, Museum Haus Ludwig, Fairtradegruppe Saarlouis, Jugend-Fotogruppe Völklingen, Globus Saarlouis, Freie Kunstschule Saarlouis e.V.). Weitere Informationen: Tel.: 06831/12 85 40 oder 69890-14/17 Der Eintritt ist frei. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

24. Juni 2017

SaarLouisARTour - Öffentliche Führung durch die Ausstellung Saarart11

Am Sonntag, 25. Juni, findet eine öffentliche kostenlose Führung durch die Ausstellung Saarart11 statt. Der Rundgang beginnt um 15 Uhr im Museum Haus Ludwig für Kunstausstellungen (Kaiser-Wilhelm-Str. 2), in dem Alex Hoffmann, Frank Jung, Patrick Jungfleisch (Reso), Simon Kloppenburg, Uwe Loebens, Gertrud Riethmüller, Volker Sieben, Michael Voigt, Gisela Zimmermann und Stefan Zöllner ihre Werke präsentieren. Nach einem 45-minütigen Rundgang gehen die Teilnehmer anschließend gemeinsam zum Kunstraum des Instituts für aktuelle Kunst im Saarland/Forschungszentrum für Künstlernachlässe Saarlouis (Choisyring 10), wo der Rundgang fortgesetzt wird. Hier stellen Frauke Eckhardt, Ingeborg Knigge, Werner Rauber, Monika Schrickel und Bernd Kissel aus. Der Eintritt ist frei. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 



Ferienkurse und -vorträge von Vereinen aus Roden mit den Bereichen Heimatkunde, Heimatforschungen, Theologie, Interkulturelle Kooperation; teilweise in Kooperation mit der Stadt Saarlouis, RFN und anderen Vereinen/Organisationen.. mehr

IMMOBILIENANGEBOT SAARLOUIS-RODEN // LORISSTRASSE 70 - 7-Familienwohnhaus Saarlouis- Roden, Lorisstraße 70 (Stand 06/2016) KFW 55 Effizienzhaus (Wohnungen im Untergeschoss, Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und Dachgeschoss). Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Bau- und Leistungsbeschreibung unseres oben genannten Objektes vor. Sie werden feststellen, dass diese serienmäßig sehr umfangreich ausgestattet sind. Die Wohnungen erfüllen die Anforderungen der ... mehr


21. Juni 2017

Forum junger Solisten in Saarlouis

Wie schon Anfang des Jahre, findet im Juni wieder ein Meisterkurs für eine Auswahl der weltweit besten Nachwuchspianisten (darunter diesmal 5 „Musical Ambassadors“ der Internationalen Lang Lang Foundation New York). Viele der hochbegabten Kinder haben bereits in in so bedeutenden Sälen wie der Carnegie Hall New York, der Berliner Philharmonie, der Stuttgarter Liederhalle, der Londoner Wigmore Hall u.v.a. konzertiert und freuen sich schon sehr darauf in einem aufregenden und emotionsgeladenen Konzert wieder ihre besten Stücke vorzutragen. Wer von Ihnen die Kids in den vergangenen Konzerten gehört hat, wird sich das Abschlußkonzert am 24. Juni um 19:00 Uhr im Studio im Theater am Ring sicher nicht entgehen lassen. Für alle diejenigen, die die jungen Pianisten noch nicht kennen und noch zögern: Die jungen Leute sind in einem weltweiten Casting aus mehr als 500 Bewerbern von Lang Lang, seiner Foundation und mir für einen Workshop mit Lang Lang und mir ausgewä ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Musik, Kunst


 

19. Juni 2017

Comic-Präsentation und Lesung mit Bernd Kissel

Am Freitag, 23. Juni, um 17 Uhr haben die Besucher der Veranstaltung Gelegenheit den Comiczeichner Bernd Kissel kennenzulernen. Im Rahmen seiner Präsentation im Forschungszentrum wird der Künstler auf unterhaltsame Weise einen kurzen Überblick über die Geschichte des Comics von Wilhelm Busch bis heute geben. Am Beispiel seiner bereits 2007 in der Saarbrücker Zeitung veröffentlichten SaarLegenden spricht er über die Entwicklung der Idee bis zur fertigen Bildgeschichte und deren technische Ausführung sowie über begleitende Recherchearbeiten. Auch über die Lügenschichten des „Münchhausen“ erzählt er, deren zeitliches Umfeld er jedoch – in Zusammenarbeit mit dem Comicautor Flix – ins 20. Jahrhundert übertragen hat. Für diese Publikation erhielten die beiden den RUDOLPH-DIRKS-AWARD für grafische Literatur. Weitere Höhepunkte dieser Veranstaltung sind Lesungen aus beiden Büchern mit Projektion der entsprechenden Zeichnungen. Bernd Kissel, (geb. 1978) absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung als Trickfilmzeichner am Lycée Technique des Arts et Métiers in Luxemburg. Nach seinem Diplom arbeitete er einige Jahre als Zeichner in verschiedenen Trickfilmstudios bevor er als freischaffender Künstler und Grafiker Comics in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellte. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Saarart11 ist frei. Die Veranstaltung findet im Forschungszentrum für Künstlernachlässe am Institut für aktuelle Kunst Choisyring 10, 66740 Saarlouis,statt (Tel: 06831/460530). Öffnungszeiten: Di - Fr 10.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr, Sa, So, Feiertage 14.00 – 17.00 Uhr Ausstellungsdauer in Saarlouis bis Sonntag, 2. Juli. www.saarart11.de | www.facebook.com/Saarart11 | 06851 809 1474 - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

Reisetipp
Schmetterling Tauchbasen bei Giuseppe Schillaci - auch auf fb: GS Reise- und Freizeit
  weiter
 


19. Juni 2017

Sommerferien mit Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek Saarlouis

Auch in den Sommerferien gibt es wieder Programm für unsere jüngsten Leser. Die Stadtbibliothek Saarlouis liest am Dienstag, 04. Juli um 15.30 Uhr aus dem Bilderbuch „Urmel taucht ins tiefe Meer“ vor. Es ist das letzte Buch aus der Feder des berühmten Schriftstellers Max Kruse. Das Urmel ist mit seinen Freunden in der Südsee unterwegs. Es ist ganz aufgeregt: Professor Habakuk Tibatong hat eine Tauchtablette erfunden, mit der man ganz lange unter Wasser bleiben kann, ohne Luft zu holen. Damit können das Urmel und seine Freunde die geheimnisvolle Welt tief unten im Meer erkunden. Und was sie dort finden, ist eine Sensation. Die Bilder aus dem Buch werden mit Hilfe eines Beamers auf einer Wand zu sehen sein. Im Anschluss an die Vorstellung dürfen die Kinder noch etwas malen oder nach Herzenslust in der Bibliothek stöbern. Mehr Bücher von Max Kruse und dem Urmel gibt es natürlich auch in der Bibliothek zur Ausleihe. Der Eintritt ist frei. Eingeladen sind alle Kinder von 4 bis 7 Jahren. Anmeldungen können zu den Öffnungszeiten in der Bibliothek oder telefonisch unter 06831/69890-60 und 06831/69890-58 entgegengenommen werden. Die Stadtbibliothek Saarlouis befindet sich im Theater am Ring, Kellergeschoss, Eingang Lothringer Straße, 66740 Saarlouis. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Mittwoch von 10.30 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr, Donnerstag von 10.30 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 19.00 Uhr sowie Freitag von 10.30 bis 12.30 Uhr. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

19. Juni 2017

15 Jahre Sonnenbad: Schwimmen, Animation, Sport und Spaß

Schon lange ist das Saarlouiser Freibad „Sonnenbad“, ehemals Steinrauschbad, an den heißen Tagen des Jahres mitunter die Anlaufstelle Nummer eins in der Großregion, wenn es um Abkühlung, sportliche Aktivitäten und Spaß geht. Seit dem Jahr 2002 steht nun das umgebaute Freibad zur Verfügung und dies möchten die Wirtschaftsbetriebe Saarlouis, als Badbetreiber zusammen mit den dort beheimateten Vereinen, den Badegästen und der Bevölkerung feiern. Aus diesem Anlass findet am 25. Juni 2017 ab 10:30 Uhr ein großer Aktionstag mit zahlreichen Mitmach-Angeboten statt. In seiner Geschichte hat sich das Freibad gerade wegen seiner Attraktionen einen guten Namen bei Jung und Alt gemacht. War dies früher unter anderem der 10m-Turm, so ziehen heute z.B. die beiden Rutschen, die direkt in das familienfreundliche Nichtschwimmer-Becken auf der Attraktionsebene führen, Badegäste aus der gesamten Großregion an. Ergänzt wird dieses Becken durch einen rasanten Strömungskanal sowi ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

Historische Impressionen rund um Roden


19. Juni 2017

Mit Volldampf in den Sommer

Am Sonntag, 25. Juni 2017, lädt das Team der Kinder- und Jugendfarm Groß und Klein zum Sommerfest für die ganze Familie ein. Von 14 bis 17 Uhr erwarten die kleinen Gäste kreative Bastelspiele und besonders auch die Farmtiere. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die neu angelegte Wasser- und Matschlandschaft zu begutachten und bei zu erwartenden sommerlichen Temperaturen ausgiebig zu nutzen. Die neuen Sitzgelegenheiten an der Feuerstelle laden zum gemütlichen Verweilen und Stockbrotbacken ein. Kulinarisch verköstigt werden alle Besucher an diesem Tag unter anderem mit Kuchen, Kaffee, süßen Crêpes, Eis und erfrischenden Getränken. Die Aufsichtspflicht liegt während der gesamten Veranstaltungszeit bei den Erziehungsberechtigten. Das Team und der Vorstand der Kinder- und Jugendfarm freuen sich auf viele Besucher. Der Eintritt ist frei. Sie finden die Kinder- und Jugendfarm in Saarlouis-Roden am Ende der Saarwellinger Straße - Richtung Steinrausch. Ansprechpartnerin vor Ort ist Janine Könen, Telefon 06831/82170, Mail info@kjf-saarlouis.de. svm - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

19. Juni 2017

Kinderarmut wird beklagt – nach den Ursachen wird nicht gefragt !

In einer gemeinsamen Presseerklärung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und des „Zukunftsforum Familie e.V.“ vom 6.6.2017 (Nr.7) wird die Armut von Kindern und die sich daraus ergebenden ungünstigen Voraussetzungen für ihre weitere Entwicklung beklagt. So berechtigt das Anliegen ist, so befremdlich ist es, dass die Ursachen der in den letzten Jahrzehnten ständig gestiegenen Kinderarmut nicht einmal im Ansatz hinterfragt werden. Sachgerechte Gegenmaßnahmen sind aber erst dann zu erwarten, wenn die Hintergründe aufgedeckt und behoben werden. Der stellv. Vorsitzende des Verband Familienarbeit e.V., Johannes Resch, äußert sich dazu: „Die in der Pressemeldung gestellte Forderung nach höheren Löhnen wird der Sache nicht gerecht, weil Eltern von höheren Löhnen relativ weniger profitieren als Erwerbstätige ohne Kinder. Die Benachteiligung der Eltern und Kinder wird so eher weiter ausgebaut. Lohnerhöhungen könnten erst dann zum Abbau der Familienarmut beitragen, wenn auch die E ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, PM, extern


 

Historisches Bild der Stunde
Luftaufnahmen Roden


19. Juni 2017

Saarlouiser Kinder UNI klärt das Geheimnis der Honigbiene auf

In enger Kooperation der Kinderbeauftragten mit der Volkshochschule Saarlouis findet am Samstag, 24 Juni um 15:00 Uhr die letzte Vorlesung im 15. Fachsemester der Saarlouiser Kinder Uni für Kinder von 8 bis 12 Jahren unter dem Motto „Wissen macht Spaß!“ statt. Das Geheimnis unserer Honigbiene wird bei einer Exkursion zu einem Bienenstand der Buckfast-Zuchtgruppe Saar der Imker gelüftet. Der erfahrene Imker Gilbert Bast erklärt, warum Zuchtbienen für den Menschen überlebenswichtig sind und worin der Unterschied zwischen Biene, Drohne und Königin liegt. Jedes Kind darf mit dem bereitgestellten Schutzschleier dem Bienenstand ganz nah kommen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Zur Sicherheit sollten die Teilnehmer vorher keine Düfte auf die Haut auftragen (Deo, Parfüm). Die Kleidung muss Arme und Beine bedecken. Treffpunkt zur Exkursion ist der Parkplatz am Wallerfanger Schwimmbad um 14:45 oder direkt vor Ort. Die Startzeit ist wegen der Bienenflugzeiten auf 15:00 Uhr vorverlegt. Jedes Kind erhält ein Studienbuch mit Teilnahmestempel. Vor Ort werden die Kinder von der Kinderbeauftragten Corinna Bast durch die Saarlouiser Kinderuni begleitet. Interessierte Erwachsene dürfen gerne als stille Zuhörer mit dabei sein. Wichtig sind Voranmeldungen mit rechtsgültiger Unterschrift zu den einzelnen Vorlesungen direkt bei der vhs. Infos gibt es unter Tel. 06831/6989-030. Nähere Informationen gibt es auch bei der Kinderbeauftragten unter Tel. 06831/443-600. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

19. Juni 2017

IRAGAZZI spielt auf der Insel

Am Sonntag, 2. Juli um 18 Uhr ist die Band „IRAGAZZI“ im Rahmen der „5. Saarlouiser Festungstage“ zu Gast auf der Vaubaninsel in Saarlouis. IRAGAZZI hat sich im Musikgeschäft inzwischen einen Namen gemacht und konnte sich bei vielen Sendern etablieren. So schafften es die Musiker schon mit ihren ersten Singles wie „Lass uns fliegen“, „Steh auf“, „All in“ und „La Vita de Oggi“ in mehreren Hitparaden auf den 1. Platz. Mit der gefühlvollen Ballade „Kann fühlen, was du fühlst“ konnte sich die Band mehrere Wochen in den Airplay‐Charts behaupten. Derzeit arbeitet die Band an ihrem neuen Album. Neue Ideen und Einflüsse fließen, resultierend aus der Entwicklung und Erfahrung der letzten Jahre, ein. „Krieger im Kopf“ ist nach „Wie ein Zauber“ die zweite Auskoppelung und zeigt schon, dass IRAGAZZI noch poppiger geworden ist. IRAGAZZI ist ehrliche, handgemachte, deutsche Popmusik ohne unnötige Schnörkel, geradlinig, genau auf den Punkt gebracht. Zeitgleich zur Single erscheint auch ein professioneller Videoclip. Neben eigenen Songs (Deutsch Rock-Pop) verfügt die Band über ein italienisch-, spanisch- und englisch-sprachiges Cover-Programm. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

 

  weiter



15. Juni 2017

Asphaltsanierung in der Heiligenstraße in Roden

Die Kreisstadt Saarlouis wird vom 19. bis zum 21. Juni in einem Teilabschnitt der Heiligenstraße im Stadtteil Roden eine Asphaltsanierung ausführen. Der Sanierungsabschnitt beginnt ab der Winterstraße und endet circa 50 Meter rückwertig der Treppenstraße. Während der Bauausführung wird die Treppenstraße und die Kolpingstraße im Einmündungsbereich der Heiligenstraße voll gesperrt. Der Verkehr in der Heiligenstraße wird durch eine Ampelanlage geregelt. Selbstverständlich werden alle Baumaßnahmen so geplant und durchgeführt, dass es zu möglichst wenigen Beeinträchtigungen für die Anwohner und den Durchgangsverkehr kommt. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis, Baumaßnahme, Roden


 

12. Juni 2017

!!! Sommerfest!!! In der Kleingartenanlage Roden, 22./23. Juli 2017

Samstag: ab 15:00 Uhr Kaffee/Kuchen - Abends: Gegrilltes und Salatbuffet Sonntag: ab 10:00 Uhr Frühschoppen - ab 12:00 Uhr Mittagessen - ab 15:30 Uhr Kaffee und Kuchen Um Kuchenspenden wird gebeten. Bitte im Vereinsbüro Bescheid geben. Die Kuchen können samstags und sonntags ab 11:30 Uhr im Büro abgegeben werden. Für musikalische Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt. Der Kleingärtnerverein Roden lädt Sie herzlich ein! - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Kleingartenanlage, Roden


 

 

  weiter



09. Juni 2017

14. Lisdorf Open-Air am 23. Juni mit hochkarätigem Programm

Rund 1400 Besucher können auch in diesem Jahr in toller Atmosphäre auf dem Kirchplatz in Lisdorf den musikalischen Darbietungen von rund 250 Musikern und Sängern, überwiegend aus dem Landkreis Saarlouis, lauschen. Los geht es um 20.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Auf dem Programm, das von Hans-Werner Strauß moderiert wird, steht ein breites Spektrum an Musik wie Opern- und Operettenmelodien sowie Orgel-, Musical-, Jazz- und Filmmusik. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Neben bekannten klassischen Melodien werden unter anderem Stücke aus „Die Eiskönigin“, „Aladdin“ und „Bodygard“ sowie der Titelsong des letzten James Bond Spectre zu hören sein. Mitwirkende sind Tanit Heiser (Sopran) und Jolina Beuren (Mandoline), die in diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei sind, sowie Charlotte Dellion (Sopran), Jevgenij Taruntsov (Tenor), Julien Hirschauer (Bass), Armin Lamar (Orgel), der Mendelssohn-Chor Saarlouis-Roden unter der Leitung von Jürgen Diedrich, die Gruppe Fo ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, SdkV, Kunst, Kultur


 

09. Juni 2017

Von Geburt an von Strukturen und Formen umgeben

Auf Einladung von Zöllner Arts Wallerfangen stellt die in Nantes geborene französische Künstlerin Élisabeth Cibot noch bis zum 28. Juni eine Auswahl ihrer Bronze- und Raku-Arbeiten auf der Vaubaninsel aus. Bereits bei der Vernissage herrschte ein großes Interesse an den Werken. So konnte Bürgermeisterin Marion Jost dort neben der anwesenden Bildhauerin und Organisator Claus Zöllner auch zahlreiche kunstaffine Gäste begrüßen. Élisabeth Cibot stammt aus einer künstlerischen Familie und entdeckte bereits als Kind durch die Sammelleidenschaft ihrer Eltern ihre Leidenschaft für italienische Renaissance-Bronzen. Sie studierte später an der französischen Kunstschule, der École nationale supérieure des Beaux-Arts, unter der Leitung von Etienne Martin, Léopold Kretz und Cesar. Von 1981 bis 1983 arbeitete sie in Venedig und den Vereinigten Staaten. Seit 1997 ist sie in Nogent-sur-Marne in einem Workshop der nationalen Stiftung für Grafik und Plastik tätig. Ihre Arbeiten si ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Kunst


 



09. Juni 2017

Alte Tradition neu belebt

Aus Anlass des 50. Geburtstages der „Saarlouiser Woche“ lud die SPD-Saarlouis-Innenstadt in Kooperation mit der Stadt Saarlouis und dem Stadtverband der kulturellen Vereine Saarlouis zu einem Konzert in den Ludwigspark. Hans Werner Strauß und Brigitte Bilz führten durch den Abend. Es ist schon viele Jahre her, dass am Vorabend der „Saarlouiser Emmes“ im Ludwigspark Konzerte stattfanden. Diese schöne Tradition wollten der Stadtverband der kulturellen Vereine und ebenso auch die Saarlouiser SPD wieder aufleben lassen. Mit Unterstützung der Stadt Saarlouis wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Das Motto lautete „Klingender Ludwigspark“. Schon eine Stunde vor Konzertbeginn trafen die ersten Besucher ein und es wurden immer mehr, bis schließlich alle Stühle und Bänke besetzt waren. Einige der rund 300 Zuschauer verfolgten das Konzert im stehen. Oberbürgermeister Roland Henz bedankte sich bei den Organisatoren und begrüßte die Schirmherrin Petra Berg. Dr. Sabina Hartnack, Stadtratsmitglied, freute sich über die große Resonanz. Hans Werner Strauß und Brigitte Bilz führten durch den kurzweiligen Abend. Das Programm gestalteten der Rathauschor, die Kirchenchöre Beaumarais und Neuforweiler, die Chorgemeinschaft MGV 1859 Lisdorf und Rudi Szalata. Für gute Unterhaltung sorgten Karin Peter und Marianne Faust mit ihren Mundartbeiträgen. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, SdkV


 

06. Juni 2017

Rekordverdächtige Führung in Saarlouis

Im Rahmen der 50. Saarlouiser Woche gab es diesmal ein umfangreiches Rahmenprogramm. Dazu gehörte auch eine Führung über den Ravelin V unter fachkundiger Leitung des Saarlouiser Stadtplaners Jürgen Baus. Dieser staunte nicht schlecht, als er zum Treffpunkt kam. Hier warteten mehr als 100 Gäste auf ihn. Die Sanierung und Rekonstruktion der Saarlouiser Festungsanlagen gehört zu den herausragenden Bauprojekten in Saarlouis. Erst dieser Tage erregte der Ravelin V wieder großes öffentliches Interesse durch den Einbau einer tonnenschweren preußischen Brücke. Mit dem „Festungspark Ravelin V“ macht die Stadt ihr kulturelles Erbe erlebbar, sowohl für die eigene Bevölkerung, als auch für Touristen, die mittlerweile aus großen Teilen Deutschlands und dem benachbarten Ausland anreisen. Der Ravelin V war ursprünglich ein so genanntes „Vorwerk“, welches sich vor der Hauptfestungsmauer befand und diese schützte. Die Maßnahme wird mit Zuschüssen aus verschiedenen Förderprogrammen der EU, aus dem Bund/Länder-Programm zur Städtebauförderung sowie aus dem kommunalen Haushalt finanziert. In dem Tonnengewölbe über der Bastion VI befindet sich ein kleiner Ausstellungsraum, in welchem Jürgen Baus an Hand von großen Schautafeln wichtige Erläuterungen zum Bauprojekt und der Festung gab. Da der Raum sehr klein ist, mussten die Gäste in drei Gruppen eingeteilt werden. Aber das tat dem Interesse keinen Abbruch. Am Ende bedankten sich alle für den interessanten Kurzausflug in die Saarlouiser Historie. Sb Bildtext: Rekordverdächtig: Mehr als 100 Gäste kamen zur Festungsführung über den Ravelin V. Foto Jürgen Baus. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, RavelinV


 



06. Juni 2017

„Saarlouiser Tön“ im Theater

Aus Anlass des 50. Geburtstages der „Saarlouiser Woche“ lud der Stadtverband der kulturellen Vereine Saarlouis zu einem Festkonzert in das Theater am Ring. Hans Werner Strauß moderierte den mehr als zweistündigen Konzertabend, an dem sich viele Vereine beteiligten. Unter dem Titel „Saarlouiser Tön" ließ der Stadtverband eine langjährige Tradition unter neuem Namen wieder aufleben. „Unmittelbar nach Gründung des Verbandes gestaltete dieser im Jahre 1973 das erste Festkonzert zur Saarlouiser Woche“, erklärte Hans Werner Strauß, Vorsitzender des SdkV, der das Konzert im Jubiläumsjahr organisierte. Diesmal standen acht städtische Vereine auf der Bühne im Theatersaal und überbrachten musikalisch ihre Glückwünsche zum Jubiläum. Der Musikverein Roden begeisterte mit musikalischen Beiträgen wie „Königliches Saarlouis“, „Böhmischer Traum“ und „Les Humphries in Concert“, der Rathaus-Chor sang das „Chianti-Lied“ und „Ihr von Morgen“, ursprünglich von Udo Jürgens. Der Männerchor 1864 Roden erhielt viel Beifall für die Beiträge „Caro mio ben-An den Frieden“ und „Die Erschaffung der Eva“. Der Sängerbund 1872 Saarlouis-Fraulautern präsentierte aus seinem Repertoire eine schottische Volkswaise, ein spanisches Trinklied und „Trinkt! Trinkt!“ aus „Der Studentenprinz“. Für Begeisterung sorgten die kleinen Sängerinnen und Sänger des „Mini- und Jugendchores Lisdorf“, die ihre musikalischen Beiträge mit einer kleinen Performance untermalten. Der Jugendchor „Chorios“ hat bereits einige erfolgreiche Konzerte gegeben und stellte auch diesmal wieder seine musikalischen Fähigkeiten unter Beweis. Am umfangreichen Programm beteiligten sich auch der Kirchenchor Fraulautern und das Jugendorchester der Spielgemeinschaft „Lyra“ Lisdorf-Picard. Zu verschieden Liedbeiträgen zeigte man im Hintergrund per Beamer-Präsentation historische Aufnahmen aus dem Vereinsleben. sb - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, SdkV


 

06. Juni 2017

Ravelin V: Neue Brücke mit Geschichte

Am Ravelin V gibt es wieder eine Brücke. Ursprünglich stammte sie von den Preußen, um den Weg zur Festung aus Richtung Wallerfangen zu erleichtern. Im Rahmen der städtebaulichen Maßnahmen am Ravelin V wurde sie nun wiederhergestellt und mit schwerem Gerät an ihrem Bestimmungsort aufgelegt. Kleine Brücke, große Wirkung: Mit der neuen Querung über die Festungsanlagen erleichterten die Preußen nach ihrer Übernahme der Festung 1815 den Weg für Zivilisten erheblich, denn als die Festung Saarlouis noch der Sicherung der französischen Ostgrenze diente, sollte hier niemand hinüber gelangen. Daran erinnert zum Beispiel noch die eckige Oberkante des wasserstauenden Batardeaus mitsamt Hindernistürmchen neben der Brücke. Zwei lange Wege blieben den Menschen, die aus Wallerfanger Richtung kamen: Entlang der Festung zum Französischen Tor, dort, wo heute der Kreisel am Kleinen Markt verläuft, oder über die Saar, um vom anderen Ufer zum Deutschen Tor zu gelangen. Die kleine Brücke ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Ravelin, Brücke, Saarlouis1, Festung


 

Rund ums Essen - aus der Antike und dem Mittelalter

Lasset uns die Speisen färben ;-)

(von Susanna)

Die gedrückten Kartoffeln der Lischdorfer Ingedemten werden durch Beigabe von gebratenen Zwiebeln braun, das Färben von Speisen ist jedoch weit älter.

Der Beginn liegt in Antike und Mittelalter - wenn es um das Essen ging war es so unterschiedlich nicht, was Vorlieben anging - zumindest hinsichtlich des Spruches "Das Auge isst mit".

Bsp.: De holeribus - ‚Ut omne holus smaragdinum fiat: omne holus smaragdinum fiat, si cum nitro coquatur.’ - Über Gemüse: Wie alles Gemüse smaragdgrün wird: Alles Gemüse wird smaragd-grün, wenn es mit Natron gekocht wird.

Gefärbte Speisen waren, genau wie Schaugerichte heut(man denke auch an die immer stärker aufkommende Designküche), äußerst beliebt und im Gegensatz zu diesen neuen Varianten äußerst einfach herzustellen. Wappen und Familienfarben, ganze Gemälde wurde auf Kuchen und Torten gemalt, Süßspeisen wie Mandelmilchgelee in verschiedenen Farben getönt, aber auch Hühner, Fisch und Fleisch wurden gefärbt.

Liest man obige Zeilen wird aber irgendwie schon klar, dass diese Verschönerungen eher etwas für die Reichen gewesen sein musste. Der Bauer samt Familie dürfte schon mit etwas Deftigem höchst zufrieden gewesen sein.

 

Grün: Petersilie oder Spinat

Schwarz: geriebener Lebkuchen oder Schwarzbrot

Rot: Obsäfte, Beerensäfte, rote Beete

Gelb: Safran oder Eigelb mit Mehl

Braun: Zwiebelschalen

Schwarz: Nelkenpulver oder schwarzer Kirschsaft

 

Gerne wurde auch vergoldet und versilbert - selbstverständlich nur von Köchen, deren Herren auch die entsprechenden Mittel zur Verfügung stellen konnten. Dass Petersilie in Marzipan zu gewissen geschmacklichen Veränderungen führt war allerdings weniger von Bedeutung - auf das Aussehen kam es an. Geschmachsnote eindeutig: buäh :-)

"In der Natur des Färbens von Speisen lag auch allerdings einiges Kuriose. So wurde eine Festgesellschaft in Florenz durch den erfindungsreichen Färbemeister beinahe vergiftet - nebst Chlor für Weiß wurde auch mit Grünspan für Grün gefärbt" (vgl. Trimolchios).

Die Gabel

Kleine, dreizinkige Gabeln sind in Europa schon aus römischer Zeit wie etwa aus einem Schatzfund von Vienne bekannt. Von Byzanz aus gelangten sie wohl durch Heirat zwischen Fürstenhäusern in das Italien der Spätrenaissance.

Quellen zufolge benutzten die Römer zur Zeit der Antike zum Aufspießen von Fleisch Essstäbchen, fünfzinkige Gabeln dienten nur zum Vorlegen; überwiegend aßen sie mit den Händen.

Von Byzanz, dem ehemaligen Oströmischen Reich gelangte die Gabel im Frühmittelalter zu den Normannen, die intensive Handelsbeziehungen mit den Byzantinern unterhielten. Dies beweisen Funde von zwei- bis dreizinkigen Fleischgabeln aus Haithabu[1] und Birka. Sie wurde jedoch zu dieser Zeit im christlichen Mitteleuropa als Werkzeug des Teufels angesehen und daher nicht verwendet.

Der erste Bericht über Gabeln in Mitteleuropa stammt aus dem 11. Jahrhundert vom Hof des Dogen Orseolo II. in Venedig. Der Kirchenlehrer Petrus Damiani berichtete, dass eine Prinzessin aus Byzanz sie eingeführt habe. Er verurteilt diese neue Mode als „sündhafte Verweichlichung“ (vgl. Gert von Paczensky/Anna Dünnebier, Leere Töpfe, volle Töpfe. Die Kulturgeschichte des Essens und Trinkens, München 1994, S. 318).

Kleine zweizinkige Gabeln benutzte der italienische Adel im Mittelalter zunächst, um sich beim Essen von Obst nicht die Hände zu beschmutzen. Um die Mitte des 14. Jahrhunderts nennt das Haushaltsinventar des Königs von Frankreich zwölf Gabeln, zur selben Zeit besaß Herzog Karl von Savoyen nur eine einzige Gabel. Belegt ist, dass noch König Matthias Corvinus im 15. Jahrhundert mit den Fingern aß, ebenso Anna von Österreich und ihr Sohn Ludwig XIV. von Frankreich. Hier setzte sich die Gabel beim Adel später durch als in Italien. (vgl. Hannsferdinand Döbler, Kochkünste und Tafelfreuden, 1972, S. 155 ff.)

Um 1600 berichtet ein Chronist von einem Mahl in Frankreich: „Während ich einen saftigen Braten verzehrte, bemerkte ich vier Herren, die nicht ein einziges Mal das Fleisch mit den Fingern berührten. Sie führten Gabeln zum Mund und beugten sich tief über ihre Teller. Da ich keine Erfahrung besaß, wage ich nicht, es ihnen nachzutun, und aß nur mit meinem Messer.“ (vgl.Hannsferdinand Döbler, a.a.O. S. 157).

Vierzinkige Gabeln gibt es seit dem 17. Jahrhundert in Frankreich. Zunächst nur in Italien begann die Gabel im 16. Jahrhundert als Essbesteck in Mode zu kommen. Im Mittelalter wurde sie lange Zeit von der katholischen Kirche abgelehnt, da sie als Symbol des Teufels angesehen wurde (vgl. Artikel Gabel im Lexikon des Mittelalters, München 1991). Zudem galt sie allgemein als weibisch und geziert. Luther sagte 1518: „Gott behüte mich vor Gäbelchen.“ Erasmus von Rotterdam präzisierte wenig später: „Was gereicht wird, hat man mit drei Fingern oder mit Brotstücken zu nehmen.“ In italienischen Tischregeln vom Anfang des 17. Jahrhunderts heißt es: „Unsere Mitglieder mögen von ihrem Tisch Gabeln und Löffel verbannen. Hat uns die Natur nicht fünf Finger an jeder Hand geschenkt? Warum wollen wir sie mit jenen dummen Instrumenten beleidigen, die eher dazu geschaffen sind, Heu aufzuladen als das Essen?“

In den Klöstern war die Benutzung von Gabeln lange Zeit ausdrücklich untersagt.

„Die Gabel als Teil des persönlichen Essbestecks setzte sich in Deutschland erst gegen Ende des 17. Jahrhunderts in breiten Schichten durch. Im höfischen Bereich ist sie etwas früher als Vorlegegabel für Fleisch und vereinzelt als Konfekt- oder Käsegabel nachzuweisen.“

 

Nach: Seite „Essbesteck“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 9. Juli 2009, 06:07 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Essbesteck&oldid=62016919 (Abgerufen: 7. August 2009, 10:43 UTC)

alle Beiträge



06. Juni 2017

Katalog zur Ausstellung „Saarart11“ auch in Saarlouis erhältlich

Bis zum 2. Juli 2017 werden unter dem Titel „Saarart11“ rund 90 Künstlerinnen und Künstler an verschiedenen Orten im Saarland zu sehen sein. Genau zur „Halbzeit“ der aktuellen Landeskunstausstellung ist der Katalog „Saarart11“ mit hunderten von Abbildungen und jeder Menge Informationen druckfrisch erschienen. Der dreisprachige Katalog (deutsch, französisch, englisch) mit 280 Seiten ist auch ab sofort im Museum Haus Ludwig für Kunstausstellungen Saarlouis zum Preis von 10 Euro erhältlich. Darüber hinaus bietet das Museum Haus Ludwig während der Saarart11 in seinem Museumsshop zahlreiche Ausstellungskataloge aus der Sammlung Ludwig und von saarländischen Künstlerinnen und Künstlern zu einem Sonderpreis mit bis zu 50 % Rabatt an. Allgemeine Infos: Museum Haus Ludwig, Kaiser-Wilhelm-Str. 2, 66740 Saarlouis Tel: 06831/128540 - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Shopping


 

06. Juni 2017

„Bunt tut gut“ - Interkultureller Frauentreff am 10. Juni 2017 fällt aus

Der für Samstag, 10. Juni 2017, geplante interkulturelle Frauentreff im Kinder-, Jugend- und Familienhaus der Stadt Saarlouis muss aus organisatorischen Gründen leider ausfallen. Der nächste Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Kontakt und Information: Kath. Familienbildungsstätte Saarlouis, Tel: 06831/43637 oder im Internet unter: www.fbs-saarlouis.de - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Hinweis, allgemein


 



03. Juni 2017

Familienaktionstag 2017 ein voller Erfolg!

Auf der Hauptbühne begeisterte die „Löwenzahn“-Show Groß und Klein. 2017 stand der Familienaktionstag zum Auftakt der Saarlouiser Woche wie gewohnt ganz im Zeichen der vielen Hilfsdienste. Wie OB Roland Henz in seiner Begrüßung hervorhob, sei aus dem ehemaligen „Tag der Hilfsdienste“ vor genau zehn Jahren der „Familien-Aktionstag“ entstanden. Und der beinhalte, so Henz, seit zehn Jahren deutlich mehr als die lehrreichen Vorführungen von u.a. DLRG, THW, Feuerwehr, Polizei, Rotem Kreuz und diverser anderer Saarlouiser Vereine und Institutionen. Auch die Stadtwerke Saarlouis hätten sich seit 10 Jahren erfolgreich um ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm für Kinder und Junggebliebene auf der Hauptbühne verdient gemacht. Moderator Mike Caspers bedankte sich im Gegenzug bei OB Henz für dessen ganz persönlichen Einsatz über viele Jahre. Zusammen mit Jörg Rink, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Stadtwerke, übergab Caspers Henz ein Geschenk; eine Collage, ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Familienaktionstag2017


 

03. Juni 2017

Öffentliche Führung durch die Ausstellung Saarart11

Am Sonntag, 11. Juni, findet eine öffentliche kostenlose Führung durch die Ausstellung Saarart11 unter der Leitung von Ute Theobald statt. Der Rundgang beginnt um 15 Uhr im Museum Haus Ludwig für Kunstausstellungen (Kaiser-Wilhelm-Str. 2), in dem Alex Hoffmann, Frank Jung, Patrick Jungfleisch (Reso), Simon Kloppenburg, Uwe Loebens, Gertrud Riethmüller, Volker Sieben, Michael Voigt, Gisela Zimmermann und Stefan Zöllner ihre Werke präsentieren. Nach einem 45-minütigen Rundgang gehen die Teilnehmer anschließend gemeinsam zum Kunstraum des Instituts für aktuelle Kunst im Saarland/Forschungszentrum für Künstlernachlässe Saarlouis (Choisyring 10), wo der Rundgang fortgesetzt wird. Hier stellen Frauke Eckhardt, Ingeborg Knigge, Werner Rauber, Monika Schrickel und Bernd Kissel aus. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 



30. Mai 2017

Premium-Programm am Bergbaustandort Velsen

Zum Warndt-Weekend (15. bis 18. Juni) lohnt sich der Besuch im Bergbau-Premiumstandort Velsen, dem einzigartigen historischen Ensemble preußischer Bergbauarchitektur des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Das Erlebnisbergwerk Velsen bietet wieder ein reichhaltiges Programm an. Es finden den ganzen Tag über Führungen zum ermäßigten Tarif statt. Anhand vieler funktionsbereiter Bergbaumaschinen, die auch vorgeführt werden, kann sich der Besucher über die Techniken des Steinkohlebergbaus in den letzten hundert Jahren informieren. Beliebt bei den Großen und Kleinen sind immer die Fahrten mit der Grubenlok im Original-Untertage-Personenbeförderungswagen hinter einer Gruben-Akkulok. Am Sonntag, den 18. 6. bieten auf unserem Bergmännischen Flohmarkt Händler und Privatpersonen allerlei Kram und Erinnerungsstücke rund um den Bergbau an. Der Besuch in Velsen kann abgerundet werden durch eine Besichtigung der Kunstausstellung "Colors of Velsen" im historischen Verwaltungsgebäude und der Dampffördermaschine von Gustavschacht 2, deren hundertster Geburtstag im Rahmen dieses Warndt-Weekends gefeiert wird. Und die letzte Kaffeeküch im Saarland hat auch geöffnet! Zeiten und einzelne Programmpunkte können dem Programm des Warndt-Weekends unter www.saarmoselle.org entnommen werden oder informieren Sie sich direkt beim Erlebnisbergwerk Velsen unter www.erlebnisbergwerkvelsen.de. Erlebnisbergwerk Velsen - Alte Grube Velsen 7, 66127 Saarbrücken Tel. 0176 / 56586013 info@erlebnisbergwerkvelsen.de. Bild: EBV e.V.. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

29. Mai 2017

Führungen über den Friedhof Neue Welt

Dominik Lieblang, Gartenbau- und Friedhofsmeister beim Neuen Betriebshof Saarlouis informiert in Rundgängen über den Friedhof Neue Welt über die Historie, besondere Grabanlage und das Bestattungswesen. Am Donnerstag, 8. Juni um 10 Uhr findet die nächste Führung statt. Aufgrund der großen Nachfrage finden weitere Führungen über den Friedhof „Neue Welt“ statt. Mit Begeisterung und Pietät informiert Dominique Lieblang die Besucher über interessante Details zum Friedhof „Neue Welt“. Mit 84.000 Quadratmetern und seinem alten Baumbestand kommt der Friedhof einer großen Parkanlage gleich. Fast 800 Bäume, teilweise bis zu 400 Jahre alt und 20 Meter hoch, säumen die schmalen Fußwege und bilden eine natürlich gewachsene Einfriedung um das Gelände. Rund 2700 Grabsteine stehen auf diesem Friedhof, ein Viertel davon sind historische Grabanlagen. Im Laufe der Jahre kamen neue Grabarten hinzu, darunter Urnen-, Baum- und anonyme Rasengräber. Die Stadt Saarlouis hat auch ein Sternengrabfeld eingerichtet, in dem u.a. Stillgeborene beigesetzt werden. Dominik Lieblang spricht in seinen Führungen über Bestattungs- und Friedhofskultur, erklärt verschiedene Gräberarten und stellt die historischen Grabanlagen sowie bekannte Persönlichkeiten, die auf dem Friedhof „Neue Welt“ beigesetzt sind, vor. Die Führung dauert rund 90 Minuten, maximal 20 Teilnehmer. Sie ist gebührenfrei. Anmeldung ist erforderlich unter (06831) 48886-509 oder per Email unter dominik.lieblang@saarlouis.de. Die nächsten Termine sind Freitag, 14. Juli um 10 Uhr, Montag, 14. August um 10 Uhr und Dienstag, 12. September um 14 Uhr. Weitere Informationen und Termine im Programmheft der Volkshochschule Saarlouis und in einem Flyer, der im Rathaus und im Tourist-Info erhältlich ist. sb - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 



29. Mai 2017

43. Jahresausstellung der Künstlergruppe Untere Saar

Die Künstlergruppe Untere Saar e.V. präsentiert vom 11. Juni bis 2. Juli 2017 ihre 43. Jahresausstellung im Atelier des Museum Haus Ludwig für Kunstausstellungen Saarlouis. Gezeigt werden Werke von 17 Künstlerinnen und Künstlern, die im vergangenen Jahr entstanden sind, und gewähren somit einen eindrucksvollen Einblick in das vielfältige künstlerische Schaffen der seit über Jahrzehnten in Saarlouis beheimateten Künstlergruppe. Folgende Künstlerinnen und Künstler sind vertreten: Werner Bärmann, Peter Becker, Wolfgang Bier, Rita Burgwinkel, Andrea Denis, Roy Gangi, Gaetano Gross, Dietermüller, Siegfried Pollack, Angela Pontius, Roland Schmitt, Alexander Thugutt, Norbert Weber, Stefanie Weber und Cilli Willeke. Als Gast stellen in diesem Jahr Annabel (Belgien) und René Kayl (Luxemburg) mit aus. Die Vernissage findet am Sonntag, 11. Juni um 11.00 Uhr statt. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Roland Henz. In die Ausstellung führt Gerhard Alt ein. Die musikalische Umrahmung hat Ingrid Paul (Blockflöte) übernommen. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Di – Fr.: 10 – 13 und 14 – 17 Uhr, Sa, So. 14 – 17 Uhr (montags geschlossen) Atelier Museum Haus Ludwig: Kaiser-Wilhelm-Str. 2, 66740 Saarlouis Tel.: 06831/12 85 40 oder 6989014/017 - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

Startseite   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21  

 

Rund um den 27. Juni
Aktuelles diesen Monat

Heute ist der Gedenktag von:
Kyrill von Alexandria

Heute ist der Heiligentag von:
Hl. Kyrill von Alexandria (g/w)
 
 
 
 
 

 

 

 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an redaktion(at)rodena.de.

 

Hinweis: Bild- und Textmaterial unterliegen der Academia Wadegotia Documentation Licence.

Partnersites: societas urielis | academia saravica | all asian society | Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | DIE. Linke Wadgassen | Bruderschaft der Heiligen Apostel Petrus und Paulus | academia wadegotia - freies institut für fort-/weiterbildung & schülerhilfe | Gemeinde Wadgassen | csw germany

 

Redaktion Rodena.de und Subportale (ausgenommen Bereiche des Heimatkundevereins sowie iursaar.de)
webredaktion@rodena.de

Technische Umsetzung und Ansprechpartner für technische Belange : CSW germany

 

Rodena Suche als Firefox / IE Suchbox hinzufügen

 
Impressum | Linkvorlagen