16. November 2018

Kindertheater: Rapunzel spricht auch französisch

 

Die Musikbühne Mannheim präsentiert am Sonntag, 25. November um 16 Uhr im Theater am Ring, Saarlouis, das bekannte Grimm-Märchen "Rapunzel" in einer deutsch-französischen Fassung.
Rapunzel, in einem dunklen Turm gefangen, sehnt sich nach ihrem heiß geliebten Prinzen. Doch bevor das Paar glücklich werden kann, muss sich Rapunzel erst von der bösen Zauberin befreien. Das klassische Märchen von Rapunzel liegt diesem Stück zugrunde, allerdings ist Rapunzel hier ganz schön frech. Die schrullige Frau Gothel meint zwar, das Leben ihrer "Tochter" komplett unter Kontrolle zu haben, aber nicht mit Rapunzel: Mitunter ganz schön aufmüpfig tanzt sie ihr auf der Nase herum. Der Prinz, ein beliebter Popstar, bekommt das auch sehr bald zu spüren, bringt Rapunzel ihn doch schon bei ihrem ersten Treffen dazu, seine coole Welt des materiellen Reichtums und ständig im Mittelpunkt Stehens grundsätzlich in Frage zu stellen. Letztendlich finden die beiden heraus, dass sie sich eigentlich gar nicht so unähnlich sind und verlieben sich nicht nur ineinander - sie werden gute Freude. Frau Gothel ist zwar ziemlich verrückt, aber alles andere als blöd: Sie durchschaut irgendwann die heimlichen Treffen der Jugendlichen und scheut auch nicht davor zurück, ihre Zauberkraft einzusetzen...
Clémence Leh verleiht über ihre Musik jeder Figur eine anderenCharakter - mal lyrisch, klassisch, mal poppig, bis hin zum Rap findet sich stilistisch eine große Bandbreite unterschiedlicher Musikrichtungen. So kommen eine Vielzahl von Instrumenten zum Einsatz, vom Schlagzeug über den E-Bass bis zur Akustischen Gitarre. Die Musikbühne Mannheim entführt Kinder und Erwachsene gleichermaßen in die Märchenwelt von Rapunzel, voller Verzauberung, verhext, verträumt auf Wolke sieben. Das Stück ist eine Koproduktion mit dem BAAL Novo Theater Eurodistrict, unter der Regie von Edzard Schoppmann. Der Eintritt kostet 12/10/8 Euro, ermäßigt 9/7/5 Euro. Karten sind erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 06831/1689000 und im Internet unter www.ticket-regional.de

 

 


 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://rodena.de/index.php?id=1542322800-232156

 


 

eine Seite zurück

Zurück zur Startseite der Rodena ePapers

 


 

Könnte Sie vielleicht auch interessieren

15. Februar 2024, Jean-Marie Balliet: Faszination Festungsbaukunst… hinter die Kulissen!

» Beitrag anzeigen

 


 

15. Februar 2024, Apropos Labskaus

» Beitrag anzeigen

 


 

15. Februar 2024, Labskausessen 16.3.24 im Schützenhaus

» Beitrag anzeigen

 


 

13. Februar 2024, Anlässlich des Weltfrauentages – der Film Wunderschön und Elisabeth Brück live im Kino Bous

» Beitrag anzeigen

 


 

11. Februar 2024, Chinesischer Prinz in der Grube Gerhard

» Beitrag anzeigen

 


 

10. Februar 2024, Nein, die Diskussion über die Entfernung des Begriffs Rasse war und ist nicht leicht

» Beitrag anzeigen

 


 

08. Februar 2024, Alfred Gulden zum 80.: Stadt Saarlouis feiert ihren Ehrenbürger

» Beitrag anzeigen

 


 

08. Februar 2024, Senioren feiern die Fastnacht

» Beitrag anzeigen

 


 

08. Februar 2024, Fastnachtsparty zum Ferienbeginn

» Beitrag anzeigen

 


 

07. Februar 2024, Kommentar zu Ford-Standort: eine Katastrophe

» Beitrag anzeigen

 


 

 

 

     
 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an webredaktion@rodena.de . Mit Einsendung unterliegen eingereichtes Bild- und Textmaterial der academia wadegotia Documentation Licence.

 
Impressum | Datenschutz | RSS Impressum

Partnersite Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | Technische Umsetzung durch csw germany