27. April 2017

Elternservice macht Jugendliche und Eltern fit für Kids

 

Mit den qualifizierten Angeboten im Elternservice bieten die Volkshochschule, die Familienbildungsstätte Saarlouis und die Kinderbeauftragte der Kreisstadt Saarlouis eine solide Basis zur Stärkung der Erziehungskompetenz von Eltern und Familienmitgliedern an. Im Mai finden wieder einige interessante Themenvorträge statt.



Ein Babysitterkurs für junge Leute ab 15 Jahren, die sich professionell und fachkundig auf die Aufgabe als Babysitter vorbereiten wollen wird unter dem Motto „Zeit mit Kindern, Fit in Kinderbetreuung“ an zwei Samstagen angeboten. Hier geht es rund ums Kind, seine Entwicklung, Betreuung und Pflege. Eine Grundsicherheit im Umgang mit Kindern wird vermittelt, viele offene - auch rechtliche - Fragen werden beantwortet. Der Kurs ist auch besonders für ganz junge Eltern geeignet! Die Referentinnen sind erfahrene pädagogische Fachkräfte und gestalten den Ablauf mit Theorie und Praxis sehr abwechslungsreich und lehrreich. Termin: 13. und 20. Mai 2017 jeweils von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr in den Räumen der Kath. Familienbildungsstätte, Ludwig-Karl-Balzer-Allee 3. Die Teilnahme kostet 30 Euro. Informationen gibt es bei der Familienbildungsstätte Saarlouis unter Tel. 06831/43637 oder unter www.fbs-saarlouis.de.



In einem Inputvortrag am Freitag, 19. Mai 2017 von 18:00 bis 21:00 Uhr im Kinder-, Jugend- und Familienhaus befassen sich die Psychologin Franziska Klinkigt und der Philosoph Bertrand Stern mit der Theorie und Praxis der strukturellen Beziehungen in Familien. Die Leitfrage ist die Gestaltung der Beziehungen zu heranwachsenden Menschen. Einerseits sind wachsende Angst und Verunsicherung bei Müttern und Vätern zu beobachten, andererseits zunehmende Nachdenklichkeit und Bewusstheit darüber, wie sie ihre Rolle ausfüllen wollen. Einerseits scheint sich das Verhältnis zu Gewalt in der Erziehung in unserer Gesellschaft verändert zu haben, andererseits lässt sich beobachten, wie offene und heimliche Gewalt gegenüber jungen Menschen nicht als solche erkannt, sondern als selbstverständlich, normal, notwendig oder sogar als Wohltat betrachtet und praktiziert wird. Schließt ein Bekenntnis zur Liebe diese zwischengenerationelle Gewalt nicht aus? Welche Folgen hat dieses Bekenntnis im Umgang mit Heranwachsenden, aber auch mit Mitmenschen und mit Behörden?

Im Rahmen der Elternschule des Saarlandes in Kooperation mit dem Saarlouiser Elternservice ist dieser Inputvortrag kostenfrei. Eine Voranmeldung bei der VHS Saarlouis ist jedoch dringend erforderlich. Anmeldeschluss ist am 10. Mai 2017.



Mit dem Titel „Wer sein Kind liebt…“ gibt es im Elternservice als Novum am Samstag, 20. Mai 2017 von 10:00 bis 17:00 Uhr im Kinder-, Jugend- und Familienhaus ein ganztägiges Werkstattgespräch für Familien, die das Thema mit den erfahrenen Referenten vertiefen möchten und an ihrer Erziehungsarbeit im wahrsten Sinne des Wortes arbeiten wollen. Während der ganzen Veranstaltungszeit wird eine Kinderbetreuung für Kinder bis ca. 12 Jahre angeboten. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 63 Euro, Teilnehmer mit Familiensozialpass zahlen 50 Euro. Anmeldeschluss ist am 10. Mai 2017. Verbindliche Anmeldungen für die beiden Veranstaltungen nimmt die vhs der Stadt Saarlouis unter Tel. 06831/6989-030 oder auf der Website www.vhs-saarlouis.de entgegen.



Der lange Weg zur Medienkompetenz steht im Mittelpunkt des Vortrages der Erziehungswissenschaftlerin Nicole Burkert-Arbogast am Dienstag, 09. Mai von 19:00 bis 21.00 Uhr im Theatersaal der Ganztagsgrundschule Im Vogelsang. In Kooperation mit der Landesmedienanstalt und der Ganztagsgrundschule Im Vogelsang gibt dieser Vortrag Hilfestellung, um zu einem konstruktiv-kritischen Umgang mit Medien zu gelangen. Im Fokus stehen Grundschulkinder, die bereits oft schon ab der 3. Klasse erste Erfahrungen mit Smartphone, Sozialen Medien und deren Schattenseiten machen. Diskutiert wird über die Wichtigkeit von Computer und Internet für die Zukunft der Kinder und eine optimale Förderung durch aktive Medienerziehung, die zu einer reflektierten Verhaltensweise im Umgang mit Medien führen soll. Ziel ist es, das Bewusstsein von Eltern zu schärfen und ihnen aktuelle „Trends“ aufzuzeigen, ebenso geht es auch um den Umgang mit Daten, Privatsphäre und mögliche Risiken bei kostenlosen Angeboten. Dieser Vortrag ist kostenfrei. Anmeldungen nehmen die Kinderbeauftragte unter Tel. 06831/443-600 oder das Sekretariat der Vogelsangschule unter Tel. 06831/94589411 entgegen.



Nähere Informationen gibt es bei der Kinderbeauftragten unter Tel. 06831/443-600.

 

 


 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://rodena.de/index.php?id=1493244000-215047

 


 

eine Seite zurück

Zurück zur Startseite der Rodena ePapers

 


 

Könnte Sie vielleicht auch interessieren

22. Juni 2024, Der Prinz ohne Prinzessin(1959) ist gegangen

» Beitrag anzeigen

 


 

21. Juni 2024, Komplementär VII zeigt Werke von über 30 Saarlouiser Kunstschaffenden

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juni 2024, Nicolas Gredt?

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juni 2024, Kochrezepte aus der Region: Ingedämmde

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juni 2024, Kochrezepte aus der Region: Bettsaichersalad

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juni 2024, Sommersonnenwende, Sommeranfang oder Mittsommer

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juni 2024, Die „Kunstschulkids“ präsentieren

» Beitrag anzeigen

 


 

18. Juni 2024, Niemals vergessen! Stolpersteinverlegung in Saarlouis am 3. Juli

» Beitrag anzeigen

 


 

18. Juni 2024, Saarlouis hat einen neuen Integrationsbeirat!

» Beitrag anzeigen

 


 

18. Juni 2024, Das Lied der Deutschen – ein nationales Lied ja, ein „rechtes“ Lied nein! Ein Trinklied?!? Sicherlich!

» Beitrag anzeigen

 


 

 

 

     
 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an webredaktion@rodena.de . Mit Einsendung unterliegen eingereichtes Bild- und Textmaterial der academia wadegotia Documentation Licence.

 
Impressum | Datenschutz | RSS Impressum

Partnersite Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | Technische Umsetzung durch csw germany