29. Oktober 2016

Gelungenes Herbstfest für die Saarlouiser Seniorinnen und Senioren

 


Bild für Originalgröße anklicken

 

Rund 600 Bürgerinnen und Bürger ab 70 Jahren kamen dieses Jahr zum Seniorenherbstfest in die Kulturhalle in Roden, zu dem die Kreisstadt Saarlouis einmal jährlich einlädt. Zu Gast waren in diesem Jahr auch Gäste aus Eisenhüttenstadt anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft. Die Seniorenmoderatorin der Stadt Saarlouis, Birgit Cramaro, stellte wieder einmal ein tolles Programm für diese zwei Tage auf die Beine. Für musikalische Unterhaltung sorgte neben Rudi Szalata auch das Gesangstrio „ELKADI“ aus Eisenhüttenstadt, das das Publikum mit Titeln wie „Ein bisschen Frieden“, „Elisabeth“, „Der weiße Holunder“ und „Ein Hoch auf Saarlouis“, einem selbstgeschriebenen Lied zum diesjährigen 30-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Saarlouis und Eisenhüttenstadt, begeisterte. Für eine tolle tänzerische Darbietung sorgten die Cadillac Kings vom TSV Ford-Steinrausch 1977 e.V., Abteilung Rock`n Roll. Ebenfalls für Unterhaltung sorgten die Turnerinnen vom TV 1879 Roden e.V., Abteilung Bodensportakrobatik, sowie die Männergymnastikgruppe des Turnvereins Köllerbach 1901 e.V., die die Senioren erfolgreich zum Mitmachen animierten. Moderiert wurde der Abend von Hans-Werner Strauß, der ganz besonders die Gäste aus Eisenhüttenstadt begrüßte und das Buch „Er lauscht es und er lebt es“ vorstellte, das der Rodener Geschichtsverein bei der Seniorenfeier für einen guten Zweck verkaufte. 100 Exemplare konnten für je 7,95 Euro ergattert werden. Der Erlös geht als Spende an die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt für den Einbau der neuen Fenster.

Auch in diesem Jahr wurden die Altenehrungen durchgeführt. Am ersten Tag, an dem die Bewohner aus der Innenstadt und den Stadtteilen Lisdorf, Beaumarais, Neuforweiler und Picard eingeladen waren, wurde Clementine Bohr aus Lisdorf mit ihren 93 Jahren als älteste Besucherin geehrt. Der Älteste des Abends war Heino Ilkert aus der Innenstadt mit 95 Jahren. Am zweiten Tag wurden gleich sechs Seniorinnen und Senioren geehrt, als die Stadtteile Roden, Fraulautern und Steinrausch an der Reihe waren: Bei den Frauen waren Maria Spanier aus Fraulautern und Hildegard Schramm aus Roden mit 95 Jahren die Ältesten, unter den Männern waren es die 91-Jährigen Josef Schmitt aus Fraulautern, Theo Speicher, Steinrausch und Eugen Engel und Hans Werth aus Roden. Oberbürgermeister Roland Henz bedankte sich neben den Mitarbeitern aus dem Rathaus, dem Malteser und dem DRK auch beim Stadtrat, der immer wieder die Mittel zur Verfügung stellt, um diesen Abend durchführen zu können und wünschte allen einen schönen unterhaltsamen Abend. Bildtext: Oberbürgermeister Roland Henz und Seniorenmoderatorin Birgit Cramaro ehrten die ältesten Seniorinnen und Senioren und überreichten ihnen Blumen und Wein. Fotos: Cindy Balge

 

 


 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://rodena.de/index.php?id=1477692000-211019

 


 

eine Seite zurück

Zurück zur Startseite der Rodena ePapers

 


 

Könnte Sie vielleicht auch interessieren

15. Februar 2024, Jean-Marie Balliet: Faszination Festungsbaukunst… hinter die Kulissen!

» Beitrag anzeigen

 


 

15. Februar 2024, Apropos Labskaus

» Beitrag anzeigen

 


 

15. Februar 2024, Labskausessen 16.3.24 im Schützenhaus

» Beitrag anzeigen

 


 

13. Februar 2024, Anlässlich des Weltfrauentages – der Film Wunderschön und Elisabeth Brück live im Kino Bous

» Beitrag anzeigen

 


 

11. Februar 2024, Chinesischer Prinz in der Grube Gerhard

» Beitrag anzeigen

 


 

10. Februar 2024, Nein, die Diskussion über die Entfernung des Begriffs Rasse war und ist nicht leicht

» Beitrag anzeigen

 


 

08. Februar 2024, Alfred Gulden zum 80.: Stadt Saarlouis feiert ihren Ehrenbürger

» Beitrag anzeigen

 


 

08. Februar 2024, Senioren feiern die Fastnacht

» Beitrag anzeigen

 


 

08. Februar 2024, Fastnachtsparty zum Ferienbeginn

» Beitrag anzeigen

 


 

07. Februar 2024, Kommentar zu Ford-Standort: eine Katastrophe

» Beitrag anzeigen

 


 

 

 

     
 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an webredaktion@rodena.de . Mit Einsendung unterliegen eingereichtes Bild- und Textmaterial der academia wadegotia Documentation Licence.

 
Impressum | Datenschutz | RSS Impressum

Partnersite Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | Technische Umsetzung durch csw germany