20. Juli 2016

Die bunte Welt des Adam Faglio

 


Bild für Originalgröße anklicken

 

Polnischer Maler aus dem Kreis Bochnia in der KEB-Galerie - DILLINGEN. Bis 26. August zeigt die KEB im Kreis Saarlouis in ihrer Galerie im Oswald-von-Nell-Breuning-Haus in Dillingen, Friedrich-Ebert-Straße 14, 27 Werke des Malers Adam Faglio aus Nowy Wicnisz. Die 3000-Einwohner-Stadt liegt im polnischen Landkreis Bochnia. Daher hat die KEB mit dem Partnerschaftsverein Saarlouis-Bochnia die Ausstellung in die Veranstaltungsreihe zum Jubiläum „200 Jahre Landkreis Saarlouis“ gestellt. Die beiden Landräte Patrik Lauer und Ludwik Wegrzyn haben zusammen mit Adam Faglio in die Ausstellung eingeführt. Sie bekundeten beide, dass persönliche Beziehungen und kulturelle Bildung die Grundlagen für ein stabiles geeintes Europa sein könnten. Der KEB-Vorsitzende Horst Ziegler sagte in diesem Sinne: „Die Ausstellung will dazu beitragen, dass wir uns immer besser kennen, immer besser verstehen. Wir könnten die Bilder in dieser Ausstellung ja einmal so betrachten, dass wir versuchen, das Gefühl des polnischen Künstlers Adam Faglio zu erahnen. “ Zur Vernissage mit vielen polnischen und deutschen Gästen spielte ein Ensemble des Bergwerksorchesters Orkiestra Kopalni Soli. Faglio bedankte sich für die Möglichkeit, in der schönen KEB-Galerie ausstellen zu dürfen. Er betonte, dass er vor allem aus der Intuition heraus male und die Motive in seiner Umgebung finde. Daher habe er den Titel der Ausstellung auch so gewählt: „Adam Faglio, der Künstler aus Nowy Wisnicz.“ Dazu erklärte er: „Ich bin sehr stolz auf diese kleine Stadt, die für mich sehr geheimnisvoll, malerisch und inspirierend ist.“
Was Faglio malt, kennt er also sehr gut aus seinem Alltag. Er wertet dies durch seine Kunst auf. Obst und Gemüse, Blumen und Bäume aus dem heimischen Garten lässt er in ornamenthaft geschmückten Stillleben und Landschaftsbildern erscheinen. Kanuten und Reiter erinnern an Genrebilder des 19. Jahrhunderts. Und dabei offenbart er einen hintersinnigen Humor, etwa wenn er das Bild eines blühenden Kaktus‘ betitelt: „Eine Dame blüht und duftet im Schatten eines Mannes.“ Öffnungszeiten bis 26. August sind: montags bis donnerstags von acht bis 16 Uhr und freitags von acht bis 13 Uhr.

 

 


 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://rodena.de/index.php?id=1468965600-105548

 


 

eine Seite zurück

Zurück zur Startseite der Rodena ePapers

 


 

Könnte Sie vielleicht auch interessieren

14. Juni 2024, Stimmauswertung erbrachte für die Grünen einen Stadtratsplatz mehr

» Beitrag anzeigen

 


 

14. Juni 2024, Stichwahl für die Wahl des Oberbürgermeisters am 23.6.2024

» Beitrag anzeigen

 


 

14. Juni 2024, UEFA Euro 2024

» Beitrag anzeigen

 


 

13. Juni 2024, Zeit für einen Sommerschnitt...

» Beitrag anzeigen

 


 

13. Juni 2024, Post wird ans digitale Zeitalter angepasst - Briefe kommen ggf. deutlich langsamer...

» Beitrag anzeigen

 


 

13. Juni 2024, Lesung „55 Fragen an die Seele“

» Beitrag anzeigen

 


 

13. Juni 2024, Wie zeitgemäß ist die Altershöchstgrenze für Bürgermeister noch?

» Beitrag anzeigen

 


 

13. Juni 2024, WH 373 Steinrausch

» Beitrag anzeigen

 


 

12. Juni 2024, Neuauszählung beendet

» Beitrag anzeigen

 


 

12. Juni 2024, Neuauszählung in Lisdorf

» Beitrag anzeigen

 


 

 

 

     
 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an webredaktion@rodena.de . Mit Einsendung unterliegen eingereichtes Bild- und Textmaterial der academia wadegotia Documentation Licence.

 
Impressum | Datenschutz | RSS Impressum

Partnersite Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | Technische Umsetzung durch csw germany