13. Juni 2024

Post wird ans digitale Zeitalter angepasst - Briefe kommen ggf. deutlich langsamer...

 

Das deutsche Postgesetz von 1998 wurde heute reformiert, um es an das digitale Zeitalter anzupassen. Der Bundestag hat Änderungen beschlossen, die längere Zustellzeiten für Briefe erlauben, aber die Zuverlässigkeit erhöhen sollen (wie unzuverlässig war die Briefzustellung bislang?!?). Die Novelle wurde von SPD, Grünen und FDP unterstützt, während Union und AfD dagegen stimmten.Wichtige Punkte der Reform sind: Briefe sollen künftig innerhalb von drei bis vier Werktagen zugestellt werden, Nachtflüge für Briefe entfallen, Pakete über 20 Kilo dürfen nur noch mit technischen Hilfsmitteln transportiert werden, Zustellerfirmen müssen sich registrieren und Subunternehmen regelmäßig prüfen lassen, es wird eine Preisdeckelung für Briefporto bei maximal einem Euro geben. Die Post kritisiert mehr Bürokratie und höhere Kosten, hofft aber auf eine schnelle Zustimmung des Bundesrats, um Klarheit für die Jahre 2025 bis 2027 zu schaffen. mg

Apropos Postgesetz: Das deutsche Postgesetz regelt den Betrieb und die Dienstleistungen der Post in Deutschland und stellt sicher, dass die Bevölkerung flächendeckend und zu erschwinglichen Preisen mit Postdienstleistungen versorgt wird. Es garantiert, dass grundlegende Postdienstleistungen wie die Zustellung von Briefen und Paketen für alle Bürger verfügbar und erschwinglich sind. Das Gesetz legt fest, wie schnell Briefe und Pakete zugestellt werden müssen. Derzeit müssen beispielsweise mindestens 80 Prozent der Briefe am nächsten Werktag und 95 Prozent innerhalb von zwei Werktagen zugestellt werden. Die Bundesnetzagentur überwacht den Markt und stellt sicher, dass fairer Wettbewerb herrscht, und reguliert auch das Briefporto. Zudem enthält das Gesetz Vorschriften zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Zusteller, wie den Einsatz technischer Hilfsmittel für den Transport schwerer Pakete. Zustellerfirmen müssen sich bei der Bundesnetzagentur registrieren und werden regelmäßig auf Zuverlässigkeit überprüft, um Missbrauch wie die Umgehung von Arbeitnehmerrechten durch Subunternehmen zu verhindern. Insgesamt soll das Postgesetz sicherstellen, dass die Postdienstleistungen in Deutschland effizient, zuverlässig und fair erbracht werden, sowohl für Verbraucher als auch für die Wettbewerber im Markt.

 

 

Suchbegriffe:
Pressemitteilung

 


 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://rodena.de/index.php?id=1718312270

 


 

eine Seite zurück

Zurück zur Startseite der Rodena ePapers

 


 

Könnte Sie vielleicht auch interessieren

22. Juli 2024, Kurzführungen im Städtischen Museum

» Beitrag anzeigen

 


 

21. Juli 2024, Römische Straßen im Saarland

» Beitrag anzeigen

 


 

21. Juli 2024, Biden tritt nicht mehr an, Harris aussichtsreichste Kandidatin - Kurzbetrachtung

» Beitrag anzeigen

 


 

21. Juli 2024, Saarland - Digitalisierungs-Gondwana Deutschlands

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juli 2024, Bilingual: Arbeitsplatz in Luxemburg gesucht? / Arbechtsplaz zu Lëtzebuerg gesicht?

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juli 2024, Tennisfreunde Saarlouis-Roden e.V.: Pächter für unsere schöne Tennisklause gesucht

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juli 2024, Attentat vom 20. Juli 1944

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juli 2024, 1866 - ein Schicksalsjahr für Roden

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juli 2024, Rodunum - keltisches Nomen oder lateinisiertes Kompositum mit keltischem Verbalpräfix

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juli 2024, Des deutschen Vaterland - eine Liedbetrachtung

» Beitrag anzeigen

 


 

 

 

     
 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an webredaktion@rodena.de . Mit Einsendung unterliegen eingereichtes Bild- und Textmaterial der academia wadegotia Documentation Licence.

 
Impressum | Datenschutz | RSS Impressum

Partnersite Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | Technische Umsetzung durch csw germany